#Hackdays 2022

Vom 18. bis 20. Mai fanden am Henfling-Gymnasium Meiningen zum zweiten Mal die HackDaysstatt! Was aber sind die Hackdays? An diesen drei Tagen setzten sich die Schüler und Schülerinnen der achten Jahrgangsstufe mit ihrem schulischen Umfeld auseinander und wie sie es auf ihre Weise umgestalten würden. Daraufhin entwickelten mithilfe ihrer Vorstellungskraft eine technische Umsetzung ihrer Vorschläge und machten die erste Bekanntschaft mit dem Programmieren von Mikrocomputern.

Gemeinsam mit der Initiative makeyourschool.de“ der WiTeLo-Stiftung und drei ihrer Mentoren wurde das Henfling-Gymnasium unter der Leitung von Herrn Gerbig und Herrn Anacker zu einem wissenschaftlich-technischen Lernort(WiTeLo).
Die Projektgruppen arbeiteten mit den Materialien der Hackdays: dem programmierbaren Mikrocomputer Arduino(ähnlich dem Raspberry Pi) und zahlreiche technischen Erweiterungsmöglichkeiten wie z.B. LCDs, Lautsprecher, zahlreiche Sensoren für Temperatur, Entfernung usw. Es wurden verschiedene Baupläne für einen Snackautomaten, eine Konfetti-Kanone, eine elektronische Schiebetür im Stile der Türen auf Star-WarsRaumschiffen, ein Spielautomat, ein Blitzer/Geschwindigkeit-Messgerät für die Laufstrecke und eine Evaluations-/Meckerbox für Probleme und Anregungen mit integrierter elektronischer Abstimmungsfunktion entwickelt. Bei ihrer Arbeit wurden die Schülerinnen und Schüler von den Mentoren unterstützt, denn das Entwickeln der Projekte benötigte nicht nur viel Bastelgeschick, um die Bauelemente zusammenzubauen, sondern die Mikro-Computer mussten mit angeschlossenen Laptops programmiert werden.

So erlernten die Schülerinnen und Schüler ebenfalls einige Grundkenntnisse der Elektrotechnik und die Tüftler, die bis ans Äußerte gingen, lernten sogar, wie man elektronische Komponenten verlötet! Zusätzlichen Input zum Thema Digitalisierung und Technik lieferten Prof. Dr.-Ing. Frank Schrödel der Hochschule Schmalkalden mit einem Kurzvortrag über mitfühlende Roboter, ebenso wie unsere Gewinner von Jugendforscht aus der zwölften Jahrgangsstufe, die ihr prämiertes Projekt vorstellten: das selbst entwickelte Raumluftmessgerät.

Am Freitag wurden die Ergebnisse auf der Abschlusspräsentation im Atrium vorgestellt. Die nächsten HackDays im Jahr 2023 sind auch bereits geplant, in denen dann der jetzige siebte Jahrgang teilnehmen wird.

Ein herzliches Dankeschön für dieses gelungene Projekt der MINT-Tage am Henfling-Gymnasium gilt allen, die an der Organisation beteiligt waren, insbesondere Sebastian Hanf, der Vater eines ehemaligen Schülers des Henfling-Gymasiums, der tatkräftigt bei den Hackdays mithalf. Ein großer Dank gilt gleichfalls den Mitarbeitern der WiTeLo-Stiftung!

Hast du Fragen oder Bemerkungen?

Hinterlasse einen Kommentar

Henfling-Gymnasium Meiningen
Logo
Compare items
  • Testergebnis (0)
Compare
0