Deutsch

Die Fachschaft Deutsch

Sprachen sind der Schlüssel oder Eingang zur Gelehrsamkeit …
(Jean de la Bruyère)

Deutsch lehren, heißt Sprache und Literatur lehren. Sprache hilft den Schülerinnen und Schülern ihre Welt zu erfassen, zu ordnen und zu gestalten. Beim Umgang mit ihr lernen sie, sich in einer Umwelt, die geprägt ist durch das gesprochene und geschriebene Wort, zu orientieren und zurechtzufinden. Deshalb lehren wir sie Texte zu lesen, zu verstehen und zu deuten oder anderweitig zu rezipieren. Wir lehren sie, Texte, die sie im Alltag brauchen, ebenso zu produzieren wie Texte, in denen sie sich umfassend mit Problemen und Fragestellungen auseinandersetzen, zu verfassen. Insofern schafft der Deutschunterricht grundlegende Voraussetzungen zum Erlangen der Hochschulreife.

Ist der Dativ wirklich dem Genitiv sein Freund? Warum ist das Gegenteil von umfahren umfahren? Schüler sagen Lehrer haben es gut? Ein oder zwei Kommas? Wer hat’s nun wirklich gut? Im Fach Deutsch bringen wir unseren Schülerinnen und Schülern die Antworten bei. Sie lernen, Sprache zu reflektieren und ihre inneren Mechanismen und Regeln zu verstehen. Sie lernen zu kommunizieren und Kommunikation zu verstehen, sie lernen Manipulation durch Sprache zu durchschauen.


Das Buch ist die Axt für das gefrorene Meer in uns …
(Franz Kafka)

Lesen ist ein Tor zu vielen Welten. Literatur weist uns den Weg, zeigt uns, wie die Welt war, wie sie ist, wie sie sein könnte. Die Auseinandersetzung mit Literatur findet im Deutschunterricht ganz unterschiedlich statt. Zuerst geht es um das Lesen und Verstehen selbst. Dann lehren wir unsere Schülerinnen und Schüler literarische Texte in ihrer Schönheit zu würdigen und zu durchdringen.

Literarische Texte aller Genres und aller Zeiten. Wolfram von Eschenbach gehört dazu, Heinrich Heine und Marlen Haushofer. Paul Celan und Sarah Kirsch. James Krüss und Erich Kästner. Christine Nöstlinger und Marie Luise Kaschnitz.

Auseinandersetzung mit Literatur kann deuten und hinterfragen meinen. Genauso wichtig ist jedoch der kreative Umgang damit. Im Deutschunterricht lernen die Schülerinnen und Schüler, Texte umzuschreiben, zu überschreiben und selbst zu schreiben.

Der Unterricht im Fach Deutsch ermöglicht den Schülern den Erwerb überfachlicher, sprachen- übergreifender und sprachenspezifischer Kompetenzen. Diese zentralen Kompetenzen haben gleichermaßen Zielstatus. Sie bedingen einander, durchdringen und ergänzen sich gegenseitig und werden in der tätigen Auseinandersetzung mit fachlichen und fächerübergreifenden Inhalten des Unterrichts erworben.

(Lehrplan Deutsch, Gymnasium (Inkraftsetzung zum Schuljahr 2019/20)

Henfling-Gymnasium Meiningen
Logo
Compare items
  • Testergebnis (0)
Compare
0