Der Dienstag begann pünktlich um 7:30 Uhr mit fünf Stunden Unterricht in den Klassen der Gastschüler. Nach einem gemeinsamen Mittagessen arbeiteten die Teilnehmer weiter an ihrem Projekt. Die Schüler bereiteten im Vorfeld ein Interview vor, welches sie gemeinsam mit ihrem Gastschüler führten. Die Fragen thematisierten hierbei den Kalten Krieg. Im Anschluss pflegten sie das Ergebnis gemeinsam bei e-Twinning ein.

Am Ende des Schultages präsentierten zwei deutsche Schülerrinnen das „Grüne Herz Deutschlands“ - Thüringen in einem bilingualen Vortrag.

Den Abend nutzten wir, um uns die öffentliche Probe des Stückes „Theater, Tod und Teufel“ anzusehen. Ein wirklich amüsanter Abschluss des Tages.

Am Mittwoch stand ein Besuch unserer Landeshauptstadt auf dem Programm. Wir trafen uns um 8.45 Uhr am Bahnhofsvorplatz, um dann mit dem Zug nach Erfurt zu fahren. Dort angekommen, fuhren wir mit der Straßenbahn zum Thüringer Landtag, da uns eine Führung erwartete, welche von Frau Schneider geleitet wurde. Sie erklärte uns etwas über den grundlegenden Aufbau des deutschen Staatssystems, zum Beispiel den Ablauf der Bundestagswahl und wie ein Gesetz verabschiedet beziehungsweise in Kraft gesetzt wird. Des Weiteren erläuterte Sie uns die Aufgaben eines Abgeordneten und zeigte uns schließlich den Plenarsaal. Hier wird in der Plenarsitzung über wichtige Gesetzesänderungen oder Probleme debattiert.

Nach der Führung konnten wir in der Mensa des Landtages Mittag essen. Danach fuhren wir mit der Straßenbahn zum Anger, wo wir uns dann in kleine Gruppen aufteilten. Uns standen jetzt zwei Stunden zur freien Verfügung. Einige verbrachten diese mit Sightseeing und besuchten den Erfurter Dom und die Krämerbrücke, andere wiederum nutzten die Zeit zum Einkaufen. Gegen 17.00 Uhr kamen wir wieder in Meiningen an. Somit war der Tag beendet und wir hatten den Abend frei zur Verfügung. Ein paar trafen sich noch zum gemeinsamen Abendessen und ließen den Tag entspannt ausklingen.

 

 

 

Die Mädchen der WKIII haben am Dienstag, den 30.05.2017, beim Landesfinale Thüringen in Jena teilgenommen. Mit Engagement und Freude am Fußball standen sieben Schülerinnen ohne weiteren Auswechselspieler, aufgrund kurzfristig und krankheitsbedingter Absagen, für das Henfling-Gymnasium Schulen wie Erfurt, Hermsdorf und die Sportschule des USV Jena gegenüber. Am Ende erreichte man den 6. Platz mit einem Punkt, den man mit einem 1:1 (Torschützin: Luisa Müller) gegen Hermsdorf einfahren konnte. Somit ist man im dritten Jahr in Folge unter den sechs besten Schulen in ganz Thüringen, was für eine sehr gute Arbeit in der Mädchenfußball-AG spricht. Glückwunsch an unsere Mädchen. Verdienter Sieger wurde Jena, die mit drei Nationalspielerinnen der U16 auf dem Platz standen.

Mannschaft
hinten von links: Michelle Bohlig (DFB-Junior-Coach); Celine Schade; Maria Döll; Paula Wenzel;
vorne von links: Luisa Müller; Emma Krautwurst; Jennifer Musa, Milena Wagner

 

Liebe Schülerinnen und Schüler,

wir von der Schach AG möchten euch herzlich zum Mitmachen einladen,

Jeder, Anfänger bis Fortgeschrittener, ist willkommen.

Wir treffen uns jeden Freitag von 13:30 Uhr bis 15:00 im Raum B218.

Wir hoffen, dass viele kommen und freuen uns auf euch.

 

 

Die Thuringia Bulls haben es am Dienstag geschafft die Schülerinnen und Schüler der Klassenstufe 6, 7 und 8 nicht von sondern „auf die Stühle zu reißen“!

Mit viel Neugier, großem Interesse und riesigem Spaß konnten sie in die Sportarten Rollstuhlbasketball und Rollstuhlrugby hineinschnuppern und beispielsweise selbst „erfahren“ wie schwierig es im Alltag ist eine Bordsteinkante in einem Rollstuhl zu überwinden! Vielen Dank für diese Möglichkeit! Es war toll euch kennen zu lernen.